Tori tango (ARG, AUT, SLO)

Jure Tori steht auf den Schultern der Giganten des Genres, jedoch spielt und komponiert er auf seine eigene Art und Weise.

Die Sensibilität der originellen Melodien unter den Fingerspitzen des Akkordeonisten von Orlek Jure Tori rief von selbst nach musikalischen Parallelen. Nach der Verflechtung der charakteristischen intimen und sinnvollen instrumentalen Geständnisse mit den Elementen von Jazz, Folk und Ethno während der bisherigen Solistenkreation wurde es schließlich zu etwas völlig Neuem - einer völlig einzigartigen Version des Tangos.

Mit einem signifikanten Unterschied und √úberschuss, der darin liegt, dass Jure haupts√§chlich "sich selbst spielte" und seine musikalischen intimen Gef√ľhle und konfessionelle √úberzeugungskraft selbst die Form fanden, in die sie sich verkleideten - eine raffinierte Variante des Tangos an sich. Derselbe Tango, der in seinen Beziehungen auf den Tango Tipico und den Tango Nuevo angewiesen ist, aber durch andere stilistische Varianten und als Ableitung des Komponisten und Instrumentalisten Jure Tori erkennbar ist, und somit v√∂llig originell, neu und anders ist.

Eine wahre Neuheit ist der Tori Tango auch in der ansonsten vielf√§ltigen slowenischen Musikszene, denn das Repertoire ist im Sinne der Komposition und der Ausf√ľhrung sowohl originell als auch projektiv - ein Album mit dem genannten Inhalt wird ver√∂ffentlicht - es ist die erste integrale und vollst√§ndig originelle Tangomusik eines slowenischen K√ľnstlers. Jure Tori steht auf den Schultern der Giganten des Genres, jedoch spielt und komponiert er auf seine eigene Art und Weise.

Zu diesem Zweck verwandelte er sein Tori Trio in ein Quartett, nahm neben dem österreichischen Kontrabassisten Ewald Oberleitner und dem kubanischen Gitarristen Ariel Cubrii, noch den hervorragenden Geiger Kurt Bauer auf und nannte die Gruppe Tori Tango. Das Repertoire des Ensembles besteht aus völlig neuen Kompositionen. Sie bilden und zeigen alles, was den Tango auszeichnet, von intimen und lyrischen instrumentalen Zärtlichkeiten bis hin zu feurigen Latino-Momenten.


Tori tango

  • Gabriela Alarc√≥n, Stimme
  • Jure Tori, Akkordeon
  • Kurt Bauer, Geige
  • MatjaŇĺ StoŇ°ińá, Gitarre
  • Ewald Oberleitner, Kontrabass

Ort

Sponsor

Accessibility(CTRL+F2)
color contrast
text size
highlighting content
zoom in