Ein lyrisches Märchen, das uns durch das Leben einer kleinen Raupe führt, die niemand mag, weil sie nicht sehr schön anzusehen ist.

Inspiriert vom Bilderbuch: Raupe Nimmersatt von Eric Carle.

Das Puppenspiel für das jüngere Publikum ist ein lyrisches Märchen, das uns durch das Leben einer kleinen Raupe führt, die niemand mag, weil sie nicht sehr schön anzusehen ist. Als sie größer und dicker wird, weil sie sehr gerne frisst, trifft sie einen Menschen und ein Tier, die verschieden auf sie reagieren. Der eine mit Sympathie, der andere mit Abscheu. So setzt sie ihre Reise fort, bis sie eines Tages als wunderbarer Schmetterling aufwacht. Danach bleibt allen der Atem weg, wenn sie sie sehen und können ihre Schönheit kaum fassen.

Die Botschaft des Stücks ist zweifellos ein altes Motiv (Froschkönig, Das hässliche Entlein, Russische Geschichten), wie scheinbar hässliche Dinge sich in ihr Gegenteil verwandeln können. Das Stück lädt uns dazu ein, nachzudenken, wie wichtig es ist, an uns selbst zu glauben und auf unserem Weg beharrlich zu sein, obwohl es manchmal schwer ist und es unfair erscheint, doch es kommt immer eine Zeit, in der die Dinge zu ihrem eigenen Gegenteil werden. Daher vermittelt diese Geschichte Weisheit und Erkenntnisse für alle Kinder, die in der Welt der sehr "virtuellen" Werte aufwachsen.

Dauer: 40 Minuten


Text, Aufführung: Elvis Berljak, Iona Ornik
Bühnenbild und Puppen, Regie: Iona Ornik
Musik: Elvis Berljak
KUD Žebelj in Gledališče Lalanit - Društvo lutkovnih ustvarjalcev